21.000 gescheiterte Abschiebungen

Im Jahr 2017 sind rund 21.000 Abschiebungen gescheitert. Der häufigste Grund war die „nicht erfolgte oder verspätete Zuführung“ illegaler Migranten.

Verstößt ein Bio-Deutscher gegen Parkvorschriften oder weigert er sich, die Zwangsgebühr GEZ zu zahlen, zeigt der Staat volle Härte. Bei illegaler Einreise und illegalem Aufenthalt von Migranten aber zeigt er grenzenlose Nachsicht. Das ist nur konsequent – bei einem Deutschland ohne Grenzen.
Das verstehen die schon viel zu lange hier Regierenden als „Gerechtigkeit“ und „Rechtsstaatlichkeit“.

Wir brauchen keine Obergrenze von mehreren, hunderttausenden Migranten pro Jahr. Wir brauchen eine Obergrenze von minus 100.000 pro Jahr!

Zeit für Remigration. Zeit für die AfD.

Posted in Allgemein.