Großes EU Wahlkampf-Finale in Fulda

Kurz vor der EU-Wahl will der AfD Kreisverband Fulda noch einmal ein kräftiges Ausrufezeichen in unserem schönen Osthessen setzen und freut sich sehr, Sie alle am Donnerstag, den 23. Mai 2019 um 20:00 Uhr (Einlass: ab 19:00 Uhr) in das Bürgerhaus Johannesberg, Von-Mengersen-Straße 19A, 36041 Fulda, zu unserer finalen Großveranstaltung einzuladen:

ALBRECHT GLASER (MdB, stellvertretender Bundessprecher der AfD)
CORINNA MIAZGA (MdB, Mitglied im Ausschuss für EU-Angelegenheiten)
MARTIN HOHMANN (MdB, Kreissprecher AfD Fulda)
HEIKO SCHOLZ (MdL, Mitglied Kulturpolitischer Ausschuss)

Moderation: PIERRE LAMELY (stv. Kreissprecher Fulda / EU-Wahlkampfkoordination Hessen)

Bringen Sie am 23. Mai gerne auch Freunde, Bekannte, Nachbarn oder Arbeitskollegen mit, zu einer informativen und hoch unterhaltsamen Veranstaltung, auf der sie die AfD ohne vorgeschaltete mediale Filter, genau so erleben können, wie sie wirklich ist.

Treffen Sie Gleichgesinnte, lernen Sie neue Freunde kennen und erhalten Sie einen unterhaltsamen Einblick in das Programm der Alternative für Deutschland.

Für Speis und Trank ist wieder bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und einen gut gelaunten Besuch!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Vorstand des AfD Kreisverbandes Fulda

UPDATE 22.05.2019

Glaser statt Gauland bei AfD-Veranstaltung

Fulda. (22.05.2019) Für den EU-Wahlkampfabschluss des AfD Kreisverbandes Fulda am 23.05.2019 um 20 Uhr im Bürgerhaus Johannesberg war ursprünglich neben Heiko Scholz MdL, Corinna Miazga MdB und Martin Hohmann MdB auch der Bundessprecher und Bundestagsfraktions­vorsitzende Dr. Alexander Gauland MdB angekündigt.

Aufgrund der Entwicklungen in Österreich hat Dr. Gauland eine kurzfristige Einladung zur TV-Sendung „Maybrit Illner“ erhalten. Angesichts der Reichweite des Mediums Fernsehen und der meist geringen Repräsentanz der AfD-Vertreter konnte unser Bundesvorsitzender diese Einladung nicht ausschlagen. Eine zeitgleiche Teilnahme bei unserer AfD-Veranstaltung in Fulda ist ihm nicht möglich.

„Wir bedauern die kurzfristige Änderung, allerdings ist Dr. Gauland in der aktuellen Nachrichtenlage vor einem Millionenpublikum im Fernsehen als Vertreter unserer Partei notwendiger, als im mittlerweile schon sehr AfD-freundlichen Osthessen.“, sagt der stellv. Kreissprecher Pierre Lamely. Der Kreissprecher und Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann betont, dass die Veranstaltung auf jeden Fall wie terminiert stattfinden wird: „An Stelle des Bundessprechers konnten wir kurzfristig den stellvertretenden Bundessprecher Albrecht Glaser MdB gewinnen. Für die CDU war er Stadtkämmerer der Stadt Frankfurt und trat im Herbst 2012 nach 42 Jahren aus der CDU aus und im März 2013 in die neugegründete AfD ein. Sie werden sehen, dass Albrecht Glaser wie stets alle in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen wird.“

Posted in Allgemein.