Gewalt durch Kriminalitätsimport – nein, Danke

Ein „Flüchtling“ randalierte im Bereich der Pappert-Bäckerei im Münsterfeld/Fulda und verletzte mehrere Menschen z.T. schwer. Die Polizei musste gegen den „Randalierer“ zur Waffe greifen.

Derzeit sind die genauen Hintergründe noch unklar – was aber klar ist: Das ist nicht die „Bereicherung“, die unser „graues, trauriges“ Land „bunt und fröhlich“ macht.

Wer in der Masseneinwanderung keine Bereicherung sieht, wird als „rechtsradikal“ und „Wutbürger mit diffusen Ängsten“ abgestempelt. Damit muss endlich Schluss sein.

Gewalt durch Kriminalitätsimport verdient keine Toleranz. Wir wollen nicht „bunt und tolerant“ sein, sondern sicher und gewaltfrei leben!

Posted in Allgemein.